Wie es hier weitergeht

Das Podcasten ist schon super. Themen gibt es genug, andere juristische Podcasts sind weiterhin Mangelware (irgend eine/r muss es doch machen!) und die Technik läuft zu meinem Erstaunen auch ganz okay. Nur die Zeit… Ich habe unterschätzt, wie zeitaufwändig die Recherchen und Anfragen bei Interviewpartnern ist. Das ist nur sehr selten kompatibel mit meinem Job und meiner Familie.

Ich habe mich daher entschlossen, vom regelmäßigen Format zu einem unregelmäßigen Format zu wechseln: statt alle zwei Wochen zu senden (auch wenn es nichts zu sagen gibt) sende ich lieber selten, aber dafür inhaltsschwer. Weniger ist mehr.

Dafür blogge ich aber hin und wieder zu aktuellen Themen, wenn es sich anbietet. Dies wird zum Beispiel gleich morgen der Fall sein. Eins kann ich schon jetzt verraten: das wird harte Kost.

Grüße!